Bitte bringt mich nicht in Schwierigkeiten !

 

Fragt in keinem Fall danach. Ich darfes nicht !

Eine Fahrradwerkstatt ist gesetzlich verpflichtet getunte Ebikes zurück zu bauen und das tuning zu entfernen. Hört sich komisch an - ist aber so !

Wenn die Werkstatt das nicht macht, ist der Monteur im Schadenfall vollumfänglich Haftbar. Heißt: Wenn was passiert, hänge ich mit drin.

Tuning ist vor dem Werkstattbesuch zu entfernen!

 

Getuntes E-Bike und die Konsequenzen!

Legt man selbst Hand an und tunt sein Pedelec illegal, verliert man jegliche Garantieansprüche und Versicherungen im Falle eines Unfalls. Auch bei einem Unfall, der nicht selbstverschuldet ist, verliert man den Schadensersatzanspruch. Ist man an dem Unfall auch noch Schuld, greift die Privathaftpflichtversicherung nicht und der Schaden muss aus eigener Tasche gezahlt werden. Der Unfallverschuldner muss in dem Fall mit seinem gesamten Vermögen haften. Fahren ohne Versicherungsschutz wird außerdem mit einer Geldstrafe oder sogar einer Haftstrafe belegt, da es sich hierbei um eine Pflichtversicherung handelt und man diese nicht besitzt. 

Ist ein getuntes E-Bike an einem Unfall beteiligt, drohen dem Fahrer Konsequenzen:

  • Er muss definitiv mit einem ein Bußgeld rechnen
  • Er zahlt die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen
  • Für den Schaden haftet keine Versicherung
  • Schlimmstenfalls bekommt er eine Freiheitsstrafe wegen des Fahrens ohne Versicherungsschutz
  • Der Garantieanspruch für das E-Bike entfällt
  • Keinen Anspruch auf Leistungen der Krankenkasse

Durch die fehlende Haftpflichtversicherung sind die persönlichen und finanziellen Risiken erheblich:

  1. Gesetzliche Krankenversicherung. Wer mit einem frisierten E-Bike fährt, handelt vorsätzlich. Paragraf 52 des 5. Sozialgesetzbuchs berechtigt die Krankenkasse bei erwiesenem Vorsatz, ihren Versicherten in vertretbarer Höhe an den entstandenen Kosten zu beteiligen. Ebenso ist die Krankenkasse berechtigt, das gezahlte Krankengeld zurückzufordern.
  2. Fast alle Teile des E-Bikes verschleißen durch das Tuning schneller. Das E-Bike wird im Laufe der Zeit unsicherer, weil seine Einzelteile auf die standardmäßige Geschwindigkeit von 25 km/h ausgerichtet sind.
  3. Bei eigenen Eingriffen erlischt der Garantieanspruch. Der Hersteller wird erklären, dass in diesem Fall die Mängel selbst verursacht sind. Eine notwendige Reparatur fällt demnach zu Lasten des Fahrers.